Blog

PRÄVENTION für Schulen

Die Geschichte von Lena

Von Michael Ramløse und Kira Elhauge

Eine mobile Klassenzimmerproduktion der STOA e.V.

Geeignet für die 5. und 6. Klassenstufe – für Kinder ab 10 Jahren.

INHALT:

Die Sommerferien stehen vor der Tür und Lena freut sich riesig auf den Schwedenurlaub mit ihrer Familie. Nur schade, dass ihre beste Freundin Maria dieses Jahr nicht mitfahren darf. Aber Lena schreibt ihr lange Briefe vom Angeln mit dem großen Bruder, dem Plumpsklo und auch, dass sie in einen Kuhfladen getreten ist und wie eklig das war. Als sie nach den Sommerferien wieder in die Schule kommt, ist nichts mehr wie zuvor. Maria liest den anderen Kindern aus Lenas Briefen vor und von da an steht fest: Lena stinkt! Nach und nach will niemand mehr etwas mit Lena zu tun haben und als niemand mehr zu ihrem Geburtstag kommen mag, hält sie es nicht mehr aus und trifft eine Entscheidung…

Zwei Schauspieler erzählen in dieser temporeichen Geschichte wie Ausgrenzung zum Selbstläufer wird und es sich anfühlt, wenn man plötzlich nicht mehr dazugehört.

Schwerpunkte dieses Präventionsprojektes sind, unser Publikum dafür zu sensibilisieren, wie sich Mobbing im Schulkontext entwickelt und die Folgen daraus für die Betroffenen erlebbar zu machen.

Zum Stück bieten wir auch eine Nachbereitung an.

 

Erzähler 1  Torsten Hoffmann
Erzähler 2  Stefanie Friedrich
Regie  Mirijam Kälberer

Flyer zum Stück

Foto: Peter Hageneder, Schwäbische Post, 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an info@theater-stoa.de oder Tel. 07361 61688

Ansprechpartner: Ben Retezki

Anrufzeiten
Mo. und Di. 8-12 Uhr
Mi. 8-12 Uhr und 14-16 Uhr
(nicht in den Schulferien)